Pünktlich zu Ostern startet in diesem Jahr der Saisonverkehr der Südbahn, von Parchim über Lübz und Karow nach Plau am See (RB19) sowie zwischen Waren, Malchow und Plau (RB15).

Und in der Urlaubssaison geht es dann noch weiter, denn die RB15 bedient dann im Zwei-Stunden-Takt die neuen zusätzlichen Halte: „Alt Schwerin“, „Karow (Meckl)“ und „Plau am See“ und auch die RB 19 fährt mit einem neuen Zwei-Stunden-Takt in die Erholungsregion. Reisende können somit in beiden Richtungen auf der Strecke Hagenow Land – Ludwigslust – Parchim – Plau am See fahren, ohne in Parchim umsteigen zu müssen.

Die attraktive Tourismusregion lässt sich also an den Wochenenden klimafreundlich mit dem Zug entdecken. Der neue Zwei-Stunden-Takt der Regionalzüge wird durch ein attraktives Rufbusangebot komplettiert.

Für eine vernetzte Mobilität haben das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Verkehrsunternehmen vor Ort eine gegenseitige Nutzung/Anerkennung der Fahrscheine für Zug und Bus erreicht. So können Schüler und Azubis mit dem „SchülerFerienTicket MV“ und dem „AzubiTicket MV“ per Zug oder Bus z.B. nach Plau reisen. Mit dem „Mecklenburg-Vorpommern-Ticket“ (MV-Ticket) ist es möglich, aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, aber beispielsweise auch aus dem Raum Hamburg, mit der Bahn und nur einem Ticket in die Seenplattenregion zu gelangen. Und für Fahrradliebhaber ist es möglich, mit der „Fahrradtageskarte Nahverkehr“ in Verbindung mit dem „MV-Ticket“ auch das eigene Rad günstig mitzutransportieren – auch in den Bussen der Linie 77.

Die Ergänzung des Zugverkehrs mit der Buslinie 77 sowie die zweistündigen Verkehre der RB 19 und der RB15 zwischen Waren und Malchow mit der neuen Verlängerung bis nach Plau, sind ein weiterer Schritt in Richtung bessere Vernetzung des ÖPNV-Angebotes zum Nutzen aller Reisenden in der Region.

Ich möchte den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Ludwigslust-Parchim, den Tourismusbüros, der Bürgerinitiative Südbahn sowie dem Verkehrsunternehmen VLP und der ODEG für ihre Unterstützung bei der Erstellung dieses wirklich attraktiven Saisonangebotes sehr herzlich danken.

Seien auch Sie deshalb mit dabei und entdecken Sie die schönsten Ziele der Region Mecklenburgische Seenlandschaft klimafreundlich mit Bus und Bahn!

Ich wünsche Ihnen gute Fahrt mit dem Regionalverkehr Mecklenburg-Vorpommern und einen schönen Aufenthalt in der Region.

Ihr Berthold Witting
Geschäftsführer VMV

Christian Pegel