Ich kann es nicht anders sagen, die Fahrt mit der Südbahn macht etwas mit mir. Vor der Stillegung in 2014 fuhr ich beruflich wöchentlich von Neustrelitz nach Lübz, von Lübz nach Schwerin und Ludwigslust oder umgekehrt. Ich fühlte mich ok, denn ich genoss diesen sensationell schönen und ruhigen Ausblick auf vielen Streckenabschnitten, den Komfort, die Zuverlässigkeit und ich war froh, nicht das Auto zu benutzen. Das Fahrrad fuhr unkompliziert mit und ich erreichte meine Ziele. Ich habe die Stilllegung damals bis heute nicht verstanden.

Jetzt freuen wir uns auf den Saisonverkehr 2021 und hoffen trotz unseres Dauerthemas „C“, dass wir begeisterte Fahrgäste durch unsere Regionen mit den geheimnisvollen Ecken und manchmal versteckten Schönheiten befördern können. Zum Beispiel mit dem Bus vom Südbahnhof Passow zum Sehnsuchtsort Dobbertin oder warum nicht mal „barrierefrei von Parchim nach Plau?“

Die Region mit vielen Bürgerinnen und Bürgern hat sich Bahn zurückgeholt, es geht Schritt für Schritt voran. Die Aufnahme des Regelbetriebs wird noch etwas dauern, aber die BI hat einen langen Atem.

Steigen Sie ein und beweisen Sie: Die mecklenburgische Südbahn hat Zukunft!

Clemens Russell
BI Pro Schiene Hagenow-Neustrelitz
Ludwigslust-Parchim

Clemens Russell